Pfarreireise St. Josef 2020 Passau-Budapest-Passau

Möchten auch Sie auf unsere Pfarreireise mit dem modernen Katamaran auf die Donau mitkommen? Studieren Sie hier die Reiseunterlagen oder kontaktieren Sie unser Sekretariat und melden Sie sich an. Wir freuen uns auf…

Projekt Pilgerheiligtum

 

9 Familien und Einzelpersonen hauptsächlich aus unserer Pfarrei St. Josef sind derzeit an dem Projekt “Pilgerheiligtum” beteiligt, welches vor knapp 2 Jahren ins Leben gerufen wurde. In diesem Kreis wandert das Pilgerheiligtum, ein 28 cm hohes  Bild der Dreimal Wunderbaren Mutter von Schönstatt im Wochenrythmus von Haus zu Haus. Die Weitergabe erfolgt nach der Heiligen Messe am Sonntag. Neue Teilnehmer können jederzeit in den Kreis integriert werden.

 Auf dem Bild ist die Gottesmutter zu sehen die uns das Jesuskind entgegenhält. Ihr Blick lädt ein, Jesus aufzunehmen,  mit ihm in Beziehung zu treten und ihm in unserem alltäglichen Leben Raum zu geben.

Bei uns steht das Bild meistens auf dem Esstisch. So ist Maria und Jesus sozusagen “mittendrin” in unserem Alltagstrubel und erinnert uns daran, einen kurzen Moment für Gott und füreinander einzubauen: z.B. ein bewussteres Tischgebet vor dem Essen oder ein Angelus Gebet. Abends darf das Bild ins Kinderzimmer wo wir vor dem Schlafen gehen ein Gesetz des Rosenkranzes miteinander beten. Unsere Kinder freuen sich immer, wenn wir nach ca. 9 Wochen das Bild wieder in Empfang nehmen dürfen. 

 Durch das regelmässige Kommen und Gehen des Pilgerheiligtums entsteht ein Rhythmus, der es leichter macht, dem oft hektischen Alltag eine „Seele“ zu geben.

 Der "Besuch" der Pilgernden Gottesmutter von Schönstatt im Zeichen des Pilgerheiligtums lädt ein

 

  • sensibel zu bleiben für die Kostbarkeit des Augenblicks
  • Freiräume zu schaffen für die Begegnung mit Gott und untereinander
  • die Herausforderungen des Alltags der Sorge Gottes zu übergeben
  • und das Leid des Lebens für andere zum Segen werden zu lassen. 

 

Dieses Jahr wurde zum ersten Mal eine Maiandacht für unserem Pilgerkreis gefeiert, welche wunderbar von Pfarrer Jacek Jeruzalski gestaltet wurde. Auch Schwester Ursula-Maria, eine Schönstatt Schwester aus Quarten kam zu uns und gab berührende Impulse.

 Bei dem anschliessenden Apero konnten sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen mit der pilgernden Muttergottes  angeregt austauschen und besser kennenlernen.

Das Projekt ist in über 100 Ländern verbreitet und ca. 30 Mio Menschen nehmen daran Teil.  So verbindet die Pilgernde Muttergottes nicht nur Menschen aus unserer Pfarrei sondern auch auf der ganzen Welt.

Sie alle dürfen erfahren: Maria geht den Weg mit uns. Sie führt uns zu ihrem Sohn und lässt neue Gemeinschaft wachsen. 

Gerne kehrt das Pilgerheiligtum auch bei Ihnen ein.

Falls Sie Interesse haben, können Sie sehr gerne mit mir in Kontakt treten: heidibaumberger@yahoo.com