Pfarreireise St. Josef 2020 Passau-Budapest-Passau

Möchten auch Sie auf unsere Pfarreireise mit dem modernen Katamaran auf die Donau mitkommen? Studieren Sie hier die Reiseunterlagen oder kontaktieren Sie unser Sekretariat und melden Sie sich an. Wir freuen uns auf…

Neues Pfabü zum Thema «Ein Zuhause für Schüler in Indien»

28.11.2019

Editorial

 

Irgendwann in meiner Kindheit habe ich mit meinen Eltern einen Aus - flug nach Schwyz gemacht. Dort haben wir uns mit einem bekannten Ehepaar getroffen, dessen Sohn damals ins «Kollegi» Schwyz zur Schule ging und im dortigen Internat logierte. Ich habe in Erinnerung, dass wir den Schlafsaal besichtigten, in dem jeder Knabe eine Bettkoje mit dreiseitigem Holzverschlag und einer Vorhangabgrenzung bewohnte. Dieser Anblick löste bei mir einen wahren Schrecken aus. Das  Internat kam mir wie ein Gefängnis vor. Ich dachte ganz inständig: «Das werden mir meine Eltern gewiss nie antun, dass ich nicht mehr zuhause leben darf, sondern mein Dasein in einem solchen ‹Massenschlag› fristen muss.» Natürlich drohte mir – zum Glück für mich  – kein Internatsschicksal, denn als Einzelkind in der Stadt Zürich  lebend, konnte ich vom Familienwohnort aus zur Schule gehen.

Im indischen Basar, wo wir seit Jahren den Aufbau einer Schule der Missionare des heiligen Franz von Sales unterstützen, freuen sich die Kinder jedoch über das Internat, das ihr Zuhause für die Ausbildungszeit darstellt. Zuerst sind die Wohnräume für die Mädchen erstellt worden, während die Knaben vorübergehend noch in den Schulzimmern wohnen mussten. Nun helfen wir mit unserer Adventsaktion – hoffentlich grosszügig! – mit, dass auch für die Knaben ein separates «Biotop» entsteht.

Was ist für indische Schüler Grund zur Freude über ein eigenes Schlafquartier? Zunächst ermöglicht ein solches Logierangebot erst den Schulbesuch der in entfernten Dörfern verstreut lebenden Kinder. Und Schulbildung bedeutet Zukunft! Dann stammen die meisten Heran wachsenden aus kinderreichen Familien in bescheidenen Verhältnissen. Im Internat sind ihr Freiraum und ihre Privatsphäre wohl eher grösser als dort, wo sie herkommen. Vermutlich bietet auch der Standard ihres neuen Schul-Zuhauses bezüglich Wohneinrichtungen und Hygiene mehr Komfort, als sie das bisher gewohnt waren.  Und für soziale Wesen bedeutet das Zusammensein mit vielen Gleichaltrigen gewiss oft ein Riesenspass.

Schön, dass wir zur Hebung der Lebensqualität junger Menschen  in Indien beitragen können!

Für die Redaktion

Hugo Gehring

Hier können Sie das neue Pfabü gemütlich online durchblättern.

Im Archiv können alte Pfabü-Ausgaben eingesehen werden.